SHOW - TIME TO MOVE

"Time to Move" - das ist der Titel der aktuellen Show des Musikcorps Ufhausen. Seit 2016 führt das Orchester diese Showproduktion erfolgreich in Deutschlands größten Arenen auf: Von der Lanxess-Arena in Köln über die Olympiahalle in München bis in die Mercedes-Benz-Arena in Berlin, "Time to Move" begeistert die Zuschauer in ganz Deutschland und Europa.

 

Für das Arrangement und die Chroeographie hat das Musikcorps zwei Niederländer, Rob Balfoort und Rik Boelee beauftragt. Den beiden ist die Marchingbandszene bestens bekannt und sie gehören zu den erfolgreichsten ihres Faches weltweit. Mit der Auswahl der Titel hat das Musikcorps einen musikalischen Mix zusammengestellt, der Jung und Alt begeistert. Traditionelle Märsche, Volkslieder zum Mitsingen, zeitlose Evergreens, internationale Melodien aus Pop und Musical – all das erwartet den Zuschauer. Ohrwürmer wie "Moskau" und "Im Wald im grünen Walde" treffen auf Elvis' "In the Ghetto" und "Jesus Christ Superstar" aus der Feder des weltberühmten Komponisten Andrew Lloyd Webber.  Doch auch optisch ist "Time to Move" ein Hochgenuss: Die Musikerinnen und Musiker des Musikcorps beeindrucken mit präzisen Bewegungen und Exaktheit, in der Draufsicht sind Figuren wie ein Kreuz, ein Stern oder eine Lupe zu erkennen. Getreu dem Motto "Musik in Bewegung" sind die Musiker ständig in Bewegung, zu jedem Zeitpunkt der ca. 15-minütigen Show  passiert   auf  der  Fläche  etwas  und  die   verschiedenen  Formationen  gehen   nahtlos ineinander über.

 

Dirigiert  wird die  Show  seit  2018 von Stabführerin  Theresa Ritz,  die die Leitung des Orchesters von Gerhard Hohmann (Stabführer 1993 – 2017) übernommen hat.

  

 

FRÜHERE SHOWS

Seit den 1990er Jahren tritt das Musikcorps Ufhausen als Showorchester auf, seit 2001 werden die Shows nach den Vorstellungen des Musikcorps von professionellen Arrangeuren und Choreografen aus den Niederlanden konzipiert.

 

Von 2001 bis 2007 präsentierte das Musikcorps die erste arrangierte Show und wurde mit Showauftritten im In- und Ausland bekannt. Mit Titeln wie "Bonanza", "Raider's March" und "Radetzky Marsch" wurde die Show damals schon dem Anspruch gerecht, Musik für jeden Geschmack zu bieten.

 

Auch in der zweiten Show des Musikcorps, die von 2008 bis 2014 aufgeführt wurde, war für jeden Zuhörer mit "Police Academy", dem "Deutschmeister Regimentsmarsch" oder "Can you feel the Love tonight" etwas dabei. Besonders auffällig waren zudem die großen Figuren wie zum Beispiel der Anker, der Propeller oder das beeindruckende rote Herz. Die Show wurde 2013 bei den Hessenmeisterschaften mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

 

ZUKÜNFTIGE SHOW

Im Jahr 2020 arbeitet das Musikcorps bereits an einer neuen Show, die erstmals ein Motto haben wird. Mit einem jungen Team und einem neuen Arrangeur wird ein Programm erarbeitet, das noch komplexer und moderner wird. Natürlich sind Details noch streng geheim, doch nach und nach werden wir euch einen Einblick in unsere Proben und Vorbereitungen bis hin zur großen Premiere geben. Schaut dazu weiter regelmäßig auf unserer Website sowie auf Social Media vorbei!

impressionen aus der show